18 Kommentare

  1. Danke.

    Hoch die Tassen war gestern Abend und mein Brummschädel heute bestätigt mir, dass ich wohl allmählich zu alt werde für solche Exzesse. 😀

  2. Spät kommt er, doch er kommt. Mein Gott, ich hab doppelt so viel auf dem Tacho – was solls: Glückwunsch aus Gütersloh.

  3. Alles erdenklich Gute!

    (Wat? Kaum ein Jahr älter, muss man jetzt für ihn Matheaufgaben lösen? tztztz…)

  4. Na, wars denn noch spät gestern? Und schlimm?

    Jetzt kann ich mir vielleicht auch merken wann Julia
    Geburtstag hat. Wir sind zusammen zur Schule gegangen
    und ich wollt sie nicht.
    Hinterher ist man immer schlauer. 🙁

  5. Glückwunsch! Jetzt stimmt der „Mittzwanziger“ aber ganz genau.
    Zu alt für Exzesse ist man übrigens nie. Solange man sich Kurtchen nicht als Vorbild nimmt.

  6. damn, ich dachte, dass nur ich das rätsel knacken kann. alles in mir brülle nach geburtstag, daher brülle ich auch hier rein:

    ALLES GUTE ZUM BURTSTAG, LIEBER FRANK. und alles gute auf deinen wegen.

  7. nachzügler:
    alles gute zum jeburtstach.
    woher kommt das eigentlich, dass man als kind bis in die puppen saufen konnte und heute schon nach 6-8 bier am vorabend nen schädel hat?

  8. Walterchen, nu tu do nich so, du zählst doch wohl noch zum jungen Gemüse!

    Ach so, gutester Elysium, schlimm war’s erst hinterher, nach dem Aufwachen.
    Und spät, ging so, war eigentlich ziemlich früh, so 7. Und als es dann hell war, standen wir einträchtig auf dem Balkon und pusteten unsere allerletzte Zigarette in die Atmosphäre.

  9. Ich meinte, mich an einen Beitrag zum Thema Aufhören mit dem Rauchen zu erinnern, aber eine oberflächliche Recherche erbrachte nichts. Hm, irgendwas halbwegs tiefgründiges über die letzte Zigarette und Abschied im Allgemeinen oder so. Wer war denn das, verdammt?

  10. Meinste vielleicht das hier?
    Die Raucheinlage in der Geburtstagsnacht war eher so eine Art Understatement gegen die ganze Nicht-Raucher-Hysterie. 😀
    Wir dachten uns: „Lass uns das heut Nacht mal wie Helge machen.“

  11. Was mal wieder meine These bestätigt, das recht viele coole Leute im Februar geboren wurden. Bei mir war’s der 13. – der gleiche Tag wie bei Peter Gabriel und Henry Rollins 😉

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.