2010: Das ist neu

changeDas Jahr 2010 ist da. Woran denkt man da, außer an neoliberaler Agendapolitik und die Band Echt? Genau, neues Jahrzehnt und, hier… äh- Änderungen. Ist ja schon ein Anlass, so eine nagelneue vorletzte Stelle in der Jahreszahl und da will man natürlich, dass irgendwas neu wird, vielleicht sogar besser. Ich gehe mit gutem Beispiel voran — hier drei Dinge, die heute anders sind als gestern.

  • Wir haben einen neuen Wasserkocher! Der alte hat zwar noch treu seinen Dienst verrichtet, war aber dauerverkalkt (Berlin besitzt bezüglich Wasser ein noch höheren Härtegrad als in puncto Rapmusik) und sah bei weitem nicht mehr so repräsentabel aus wie im November 2006. Vor allem leuchtete er nicht mehr in diesem hypnotischen Blau, weil kaputt. Nun haben wir uns ein neues Gerät desselben Typus angeschafft, der auch wieder leuchtet, und man kann darüber – wie Nadine vielleicht bestätigt – ausschließlich froher Dinge sein.
  • Citronengras heißt jetzt etwas anders und sieht auch nicht mehr aus wie vorher. Ich konnte das alte Theme nicht mehr sehen, mit seiner hässlichen Sidebar und dem überfrachteten Layout. Nach zwei Jahren war mal Zeit für was Neues, deswegen sieht das jetzt so aus, wie es aussieht. Natürlich löge ich mir in die Tasche, wenn ich meinen maladen Veröffentlichsturnus im Jahr 2009 darauf zurückführen würde, aber vielleicht bewirkt ja ein Bloginterieur, in dem ich mich wohler fühle, ja doch ein paar Artikel mehr als die im Jahr 2009 durchschnittlich 3,7 Stück pro Monat. Das neue Moto in der Subheadline ist denn auch direkt auf die avisierte Artikeldichte.
  • Meine Freundin S. und ich tragen seit kurz nach Mitternacht ein neues Paar Ringe. Soll heißen, wir haben uns einander versprochen. Interessanterweise hat sie mir den Antrag gemacht. Ungewöhnlich, dass die Dame das Heft in die Hand nimmt, aber mir liegt an ollen Ollen-Rollen nicht so viel, dass ich mich deswegen jetzt entmannt fühlen würde. Nein, nach 7 Jahre Verknalltheit geht das schon klar, und wer weiß, wie lange ich selbst gebraucht hätte, um da mal aus dem Quark zu kommen. Es steht übrigens noch kein Termin fest und es ist auch kein Braten in der Röhre, falls sich jetzt jemand übermütig oder obermutig zum mutwilligen Mutmaßen bemüßigt fühlt. Jedenfalls fühle ich mich gerade etwas kitschig und high. Verloben ist ’ne gute Sache und zur Nachahmung empfohlen. ♥♥♥

Ein frohes neues Jahr, meine handzahmen Hochzeitshandtuchhalter!

Bild „Change“: TW Collins (cc)

12 Kommentare

  1. Das mit eurer Verlobung finde ich stark, herzlichen Glückwunsch. 7 Jahre, manman, gestern erst erschien der Artikel zum 5-jährigen, meine ich.

    Auch zum Wasserkocher fällt mir nur Gutes ein. An das Theme werde ich mich aber erst einmal gewöhnen müssen, das Suchfeld finde ich ein bisschen groß. Und wie kamst Du auf CitrGr als Abkürzung? Das spricht man bestimmt *zitter* *grrr*

    Hach, werde es vermissen, das alte Layout…

  2. lieber frank,

    ich wünsche dir mit dem wasserkocher sehr viel glück und liebe in der zukunft. dass das alles so auf dauer mit euch klappt.

    und ich find das layout super. das ist schön aufgeräumt. mehr braucht es doch heute auch gar nicht.

    achso, ja, und alles gute!

  3. @Sebästschn: CitrGr ist genau richtig ausgesprochen. Vokale sind überbewertet, ich wollte es halt kürzer und stell dir mal vor, es würde Citrogra heißen oder ähnlich schlimm. Neenee, dann lieber so. Jedenfalls werde ich die Tage das alte Layout mal raushauen und verschenken. Was will ich denn noch damit? btw: Biste nicht bald mal durch bei Dead Space? 🙂

    @goron: Mir gefällt es auch. Muss aber noch ein paar Kleinigkeiten dran machen

  4. Bei Dead Space bin ich jetzt in Kapitel 5 6. Das hat glaube ich 12 oder so. Also ist noch ein wenig was zu tun. Habe meine S. aber heute erst einmal in die Serie Terminator: SCC eingeführt und 5 Folgen am Stück gesehen. Jetzt geht’s ins Bett.

  5. Schön hier! Was mein Umfeld betrifft werde ich mich allerdings erst einmal in einen analogen Frühjahrsputz stürzen, bitter nötig leider…

  6. Change we can believe in.
    Layout, Wasserkocher und Verlobung haben meinen Segen. 🙂

  7. Alles Gute Frank – vor Allem, was die Herzchen angeht.

    Layout: fehlt da eine Spalte? Aber ist ja egal, soll ja für dich sein! 😉 Ich würde mich auf jeden Fall freuen, mehr von dir zu hören/lesen.

  8. Wir haben das auch so gemacht, denn alle sieben Jahre sollte man in der Beziehung grundlegend was ändern. Haben wir halt geheiratet. Vielleicht heiraten wir nach sieben Jahren nochmal, dann mit Öffentlichkeit …
    Dir alles Gute mit deinem neuen Wasserkocher und deiner alten Liebe!

  9. @ all: Vielen Dank für die guten Wünsche. Sind angekommen und auch weitergeleitet worden. 🙂

    @ Omar: Ja stimmt, das Layout ist insgesamt zu breit. Im Theme gibt’s aber nur eine Widgetleiste, ich glaube, da spinnt das CSS etwas. Muss ich mir mit meinem neuen Kumpel Firebug mal ansehen. 🙂

    @ uli: Ach schau, das ist ja interessant. Wann steht denn der nächste Siebenjahresturnuswechsel bei euch an?

  10. Schön, wenn die Liebe länger hält als der Wasserkocher 🙂

    Das neue Theme finde ich sehr geil. Reduzierung auf das Wesentliche und hübsch dabei aussehen. Sowas könnte man sich allgemein für 2010 vornehmen.

  11. Aufgeräumtheit, Reduktion… das ist mir alles zu modern. Was ist denn mit den guten alten Werten wie Ramsch und Gemütlichkeit? Außerdem treibt der ungewohnt hohe Weißanteil der Seite den Stromverbrauch meines Monitors in schwindelerregende Höhen 😉
    Trotz aller Kritik kann ich mich den Gratulationen nur anschließen. Ich würde mich jedoch, trotz Deines leidenschaftlichen Dementis, darauf gefasst machen, dass alle Klatschreporterinnen der Hauptstadt jetzt einen kleinen Babybauch heranspekulieren werden. Aber wen stört das schon?

  12. hey! glückwunsch mit der verlobung und so!! alles gute euch zwei herzchen! respekt.

    das minimalistische design gefällt mir übrigens. wirkt sehr straight, ohne schnickschnack.

    weitermachen! peace.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.