25 x Bad News

dick cheneyregenwaldlandmineozean

Die medienkritische Organisation „Project Censored“ besteht seit 1976. Wie jedes Jahr hat sie gerade eine Liste der 25 wichtigsten Themen publiziert, die in den US-Medien nicht oder kaum behandelt, sprich: zensiert, werden.

Einige Beispiele:

  • Bis 2005 hat Dick Cheneys Ex-Firma Halliburton Nukleartechnologie an den Iran verkauft
  • Eine Tochterfirma von Halliburton soll in den USA so genannte „Detention Camps“ errichten, in denen Immigranten, „feindliche Kämpfer“, „Bedrohungen“ und/oder die 325.000 Terrorismusverdächtigen in den USA (Zahl: National Counterterrorism Center, 15. Februar 2006) untergebracht werden sollen
  • Der Wert von Cheneys Haliburton-Aktien hat sich innerhalb von einem Jahr verdreißigfacht
  • Die Ozeane leiden wesentlich stärker an der globalen Erderwärmung als angenommen; die Regenwälder sind einer viel höheren Zerstörung ausgesetzt
  • Die US-Umweltschutzbehörde verlässt sich größtenteils auf Gutachten der chemischen Industrie.
  • Für den Verbleib von 22 Milliarden Dollar im Heimatschutz-Budget muss gegenüber der Öffentlichkeit keine Rechenschaft abgelegt werden
  • Um eigene Verluste zu vermeiden, wurden im Irak statt Bodentruppen offenbar massiv Luftschläge und Bombenabwürfe von den Koalitionstruppen verübt – unter bewusster Inkaufnahme vieler ziviler Opfer
  • Das Pentagon hegt Pläne zum Bau neuer Landminen und stellt sich damit offen gegen die Menschenrechte und internationale Abkommen

Die komplette Liste der Themen, jeweils mit einer kurzen Abhandlung auf Englisch kann bei projectcensored.org eingesehen werden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.