Alarm: die Union Jack brennt.

cheese
Und jetzt alle mal: Cheese! (Ausriss: SPON)

Mich ärgert das. Schon wieder dominieren Bilder von Fahnen verbrennenden Musel-Unholden die Bilder in den Zeitungen und die Printmedien, bevor sie genauer recherchieren, schreiben wieder von „Stürmen der Empörung“ und „heftiger Entrüstung in der islamischen Welt“. Nun, ein paar dutzend versprengte vereinzelte Islamisten hier und da, neben den erwartbaren diplomatischen Protesten machen aber eben noch keinen Culture Clash. So mancher Leser von Zeit Online, taz oder selbstverständlich SPON wäre wohl klammheimlich auch ein bisschen enttäuscht, wenn er erführe, dass er mit den dort gezeigten reißerischen Bildern wütender Meuten (siehe oben, auf die Gesichter achten) schon die Hälfte der Demonstration gesehen hat. Gut, dass er es nicht erfährt.

Einen ausführlicheren Kommentar von mir zur medialen Rezeption der Proteste, wenn man sie denn so nennen will, gibt es drüben im Watchblog Islamophobie wegen der Schließung des WI hier bei mir.

6 Kommentare

  1. Na, den Gesichtern nach zu urteilen sind die Fahnenverbrenner auf dem Bild nicht allzu mies drauf. Ich wüsste ja gerne was auf dem Plakat steht. Kann nur Salam entziffern.

    Seufz, ist das jetzt die nächste Kulturkampfsau die durchs Mediendorf getrieben wird? Ehrenfeld wird doch noch immer ausdiskutiert…

  2. Schön, dass mal jemand die Zahlen ins Verhältnis setzt. Danke! Deine Beiträge zum Watchblog sind für mich dort eine echte Bereicherung.

  3. Zum Thema Ehrenfeld ein kleiner Beitrag von einem der dort wohnt, nämlich von mir:

    in meiner Lieblingssatirezeitschrift, dem Kölner Express, hab ich gestern oder vorgestern lesen dürfen dass es eine Umfrage unter Kölnern ab 18 gab, ob sie für oder gegen die geplante Moschee in Ehrenfeld sind. Ich hab mir dann im Internet mal die umfrage ergoogelt und festgestellt dass die Ablehnung um so größer ist je weiter man von Ehrenfeld aus weg geht und in Ehrenfeld selbst große Zustimmung herrscht. Die Daten findet ihr hier:

    http://www.ksta.de/ks/images/mdsLink/umfrage_moschee.pdf

    Musste mal wieder an das Sprichwort „was der Bauer nicht kennt frisst er nicht“ denken…

    —–

    Ansonsten: beinahe offtopic, aber egal: wer den Union Jack verbrennt ist auf jeden Fall kein Freund der Künste… Unabhängig von der Geschichte ist diese Fahne die mit Abstand durchdachteste Grafik unter allen Länderflaggen, ein Fest fürs Auge und ein geniales grafisches Konzept das die Einheit des Empires perfekt symbolisiert. Und das lange bevor es photoshop und transparente Ebenen gab!

  4. @ OasisUK: War ja klar, dass Du das sagst. ^_^

    Zu der Umfrage: Man könnte natürlich auch argumentieren, dass der Anteil der Zustimmenden deshalb Richtung Ehrenfeld wächst, weil da mehr Migranten wohnen. Müsste man mal Zahlen abgleichen. Ich finde leider auf die Schnelle keine Statistiken darüber, aber danke trotzdem für den Hinweis. Behauptungen wie 80% der Ehrenfelder seien dagegen sollten damit zumindest widerlegt sein.

    @ Björn Grau: Danke für die Blumen. 🙂

  5. Ich würde den Union Jack als Grafik auch anbeten wenn mein Lieblingsland wäre… 😉

    80% sinds in der Umfrage ja nicht mal anänhernd wenn man die Augen zu macht und schielt… Ob hier mehr Migranten wohnen als zB in Chorweiler weiß ich ehrlich gesagt nicht, gefühlt würde ich sagen „ausgeglichen“. Aber es stimmt natürlich auch hier: traue keiner Statistik usw….

    Bei den diversen Demos letzte Woche war ich nicht hier, das wäre sicherlich aufschlussreich gewesen. Interessant find ich auch dass die Gegner einen mit Broschüren bombardieren, wohingegen die Befürworter schon alleine dadurch sympathischer wirken weil sie eben nicht durch die Venloer- und Subbelrather Straße marschieren und Altpapier verteilen…

  6. Arghel, html-Idiot oasisUK am Werke…

    Hab’s gelöscht. Was wolltest Du denn verlinken? –maloXP

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.