Beziehungsfördernde Symbiosen

Die Dame meines Herzens und ich ergänzen uns prächtig. Zum Beispiel wenn wir Hunger haben. Sie wirft die Nahrung in die Gefäße, kümmert sich um deren ausreichende Erhitzung und – stets vorzügliche – Bewürzung, ich lese ihr währenddessen ganze Bücher vor. Oder auch: Der eine reinigt die Katzenklos, der andere füttert die Viecher. Oder: Sie liefert den intellektuellen Anstoß für einen Blogeintrag, ich formuliere den Gedanken aus. Oder: Ich erledige die Kämpfe im Computerspiel (sie ist immer zu aufgeregt), sie kümmert sich um die Navigation (ich bin grundsätzlich orientierungslos).

Nur folgerichtig dies: Während ich die Musik der Band Voxtrot „bloß“ sehr schön finde, gerät S. in Extase, wenn sie sie hört und kann jeden Text auswendig. Genau spiegelverkehrt verhält es sich mit der Band I Was A Cub Scout, die ich bereits ausgiebig empfahl. Da im November – welch Fügung des Glücks! – beide Kapellen spielen, am gleichen Orte zwar, jedoch an unterschiedlichen Tagen (Voxtrot: 10.11., IWACS: 26.11.), versteht es sich von selbst, dass wir einander zu den Events des Partners begleiten und je die hysterischen Schreikrämpfe des anderen gutmütig schmunzelnd über uns ergehen lassen.


(Dailymotion direkt: Voxtrot – Trouble, by lablogotheque)

 

4 Kommentare

  1. "Ich erledige die Kämpfe im Computerspiel (sie ist immer zu aufgeregt), sie kümmert sich um die Navigation (ich bin grundsätzlich orientierungslos)"Langsam wirds echt unheimlich: Ihr habt den selben Spongebob Waschlappen, der Kosename in unserer Beziehung stammt aus einer Deiner E-Mails von vor ungefähr 1000 Jahren und jetzt lese ich dass sich sogar unser Videospielverhalten extrem ähnelt (ohne Meli hätte ich mich beim aktuellen Zelda auf der wii schon einige male böse verlaufen; umgekehrt "durfte" ich als sie einmal auf dem Gameboy ein Zelda-Spiel gespielt hat alle Endgegner besiegen weil die so aufregend und gefährlich waren…).Das kann kein Zufall sein! Ihr solltet mal ein Wochenende mit Euren Stammbäumen nach Bayern kommen, damit wir bei einer Flasche Wein rausfinden können ob wir vielleicht heimlich miteinander verwandt sind… 😉

  2. 🙂

    Als das Anfing mit S. und mir, ist ja auch schon was her, da brachte sie ein SNES in die Beziehung mit. Und was war das erste Spiel, welches wir eine Woche lang exakt auf die Tour (Kreisch, ein Endgegner! Hier, mach Du das! *Pad reich*) durchspielten? Zelda III – A Link to the Past.

  3. Wie romantisch 🙂 Wenn ich meine Freundin mal ans Pad lasse, werde ich da viel zu ungeduldig, ihr das alles beizubringen. Sie malt dann lieber die Figuren, die ich gerade metzel.

    Hey, Zelda war übrigens das erste Spiel mit einem – haha – Link-Modus.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.