Bildungsauftrag

„Papi, Papi! Was ist Ironie?“

„Ironie ist, wenn du etwas sagst, manchmal sogar extra doll übertreibst, obwohl du doch das Gegenteil meinst. Wie vorhin beim Mittagessen, als Mami gefragt hat, ob ich noch Spaghetti haben will. Ich war ja schon total satt, habe aber gesagt: ‚Natürlich, noch drei Teller mindestens!‘ Verstehst du?“

„Ah ja. Glaub‘ das hab ich verstanden. Und was ist Sarkasmus?“

„Sarkasmus… Na du stellst Fragen. Sarkasmus ist irgendwie trockener, provokanter, entstammt extremeren Situationen. Galgenhumor, der ist meistens sarkastisch. Weißt du noch, als wir zu Tante Gabi nach Mannheim fahren wollten und uns auf der Autobahn der Motor abgeraucht ist? Da meinte Mama zu mir ‚Na immerhin müssen wir uns jetzt keine Ausrede einfallen lassen, warum wir zu spät kommen‘. Ich glaube, das war schon recht sarkastisch.“

„Kapiert. Und was ist dann Zynismus?“

„Zynismus. Ich würde sagen, das ist ein übler, menschenverachtender Humor, oft auf Kosten von Leuten, die sich nicht wehren können. Fällt mir da ein Beispiel ein? … Ach ja, schau dir mal das Bild und die Unterschrift aus diesem Artikel in der Zeitung von gestern an, dann verstehst du’s vielleicht…“

Obdachloser mit Gucci-Tüte

5 Kommentare

  1. Hallo.

    Die Combo Bild/Unterschrift ist m.E. nicht zynisch, sondern menschenverachtend und geschmacklos, bestenfalls nur gedankenlos. Zynismus würde eine IMHO eine grundsätzlich moralische (im Sinne von menschenfreundliche) Position des Äußernden voraussetzen.

    Wo kommt das denn her, bitte?

  2. Zynismus würde eine IMHO eine grundsätzlich moralische (im Sinne von menschenfreundliche) Position des Äußernden voraussetzen.

    Nö. Auch wenn sich Hinz und Kunz heute aus Mode als Zyniker schimpft, ist Zynismus im eigentlichen Wortsinn eine grundsätzlich lebensfeindliche und destruktive Einstellung.

    Wo kommt das denn her, bitte?

    Das Wort oder das Bild? Das Wort aus dem Griechischen, von den Kynikern, hat aber einen Bedeutungswandel erfahren. Das Bild stammt aus der Berliner Zeitung von gestern.

  3. Schöne Erklärung. Werde mir den Artikel aufheben, bis ich selbst mal Nachwuchs haben sollte, der mir irgendwann Löcher in den Bauch fragt.

  4. Pingback: Duckhome

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.