Burnt tight: Edeka

soostGestern Detlev „D!“ Soest Soost getroffen. Zum zweiten Mal. Zum zweiten Mal im Supermarkt. In meinem Supermarkt. Wohnt der hier? Hieß seine Autobio nicht Heimkind, Neger, Pionier? Da gab’s doch damals dieses furchtbare Interview in der Berliner Zeitung… Groß isser, der „D!“ – mindestens 2 Meter. Ein Prachtpionier.

Gemein: Die immermürrische Kassiererin Frau K. erkannte seine Prominenz und war richtiggehend freundlich zu Heimkind D!; als wir an der Reihe waren murrte aber sie schon wieder und reichte mir das Rückgeld, als ob ich Lepra hätte. Wie üblich also.
 

Indes: Man kann ohne Fernsehen überleben. 9:21 Minuten Volksverdummung, hier aber pittoresk aufbereit vom Käsbrot, reichen eigentlich.