Culture Clash in Heinersdorf

Wir, die Öffentlichkeit, sind doch gerade so sensibilisiert was den Kulturkampf im Kleinen betrifft. Ganz selbstverständlich schaffen es das momentane Scharia-Grundgesetz-Gemurmel und die antisemitischen Äußerungen an einer Berliner Polizeischule auf die Titelseiten der Gazetten. Diese Meldung allerdings nicht: Brandanschlag auf Moschee-Baustelle in Berlin Pankow.

Der Hintergrund ist folgender: Seit einem Jahr regt sich erbitterter Widerstand gegen den Bau einer Moschee der nach eigenen Angaben reformorientierten Ahmadiyya-Gemeinde in Pankow-Heinersdorf. Neben der NPD agitieren eine Bürgerinitiative und die lokale CDU gegen den Bau. Im Web sind die Trommler von p0litically1ncorrect an vorderster Front dabei, Stimmung gegen die Moschee zu machen. Der Brandanschlag auf die Baustelle ist dabei nur der neueste Teil einer rassistischen Schlammschlacht der „Bürgerlichen“. Egal nun, ob der Anschlag von lokalen Neonazis oder einem verwirrten bürgerlichen Protestler verübt wurde – die Häme und offensichtliche Symphatie, die man z.B. bei PI äußert, hinterlassen bei mir den Eindruck, dass deren ideologische Grenzen längst verschwimmen.

Heute Abend um 18:00 Uhr findet eine Demonstration gegen diese rassistische Hetze statt. Start ist der U-Bahnhof Schönhauser Allee, Ziel das Gelände der Gemeinde in Heinersdorf.

2 Kommentare

  1. Pingback: Zündeln mit Unterstützung von PI at aus in der vorrunde

  2. Pingback: bigberta.twoday.net

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.