Dieses Lied habe ich zum ersten Mal in Wuppertal gehört

Erlend Oye[1] sieht in etwa aus wie Kenny ohne den orangen Skianzug. Er kommt aus Norwegen und gehört dort dem Simon-&-Garfunkel-im-Geiste-Duo Kings of Convenience an, hier in Berlin der Band mit dem komischen Namen Whitest Boy Alive. Einmal traf ich ihn in der U-Bahn. Neulich habe ich gelernt, dass „Lauch“ eine neue Beleidigung für Nerds ist, und das befremdet mich schon, Whitest Boy Alive ist aber sicher tendenziell ähnlich gemeint. Wie dem auch sei, das schönste Lied von Erlend Oye – egal in welcher Bandkonstellation – ist, finde ich, „A Sudden Rush“, und neulich sah ich dank YouTube endlich mal das beinahe so doll wie Lauch befremdende Musikvideo des Lieds, das ich vier, fünf Jahre zuvor in einem Bett in Wuppertal zum ersten Mal hörte. It’s about milk.

  1. eigentlich muss durch das O ein Strich von links-unten nach rechts-oben, ich find das aber nicht auf der Tastatur [zurück]

4 Kommentare

  1. Copy & Paste aus Word/Internet oder nur noch Bands hören, deren Namen man auch schreiben kann 😉

  2. Ich weiß was: Ich mal’s einfach hin.
    o
    In dem Video hamse einfach „Ö“ geschrieben. Unfein.
    Nebenbei, irgendwas ist neu bei YouTube.

  3. Jetzt hast du mich desillusioniert, die Stimme ist so schön, was habe ich mir alles vorgestellt, manchmal ist es gut kein Musik TV zu haben. ;-(
    Mag seine Musik auch gerne mit DJ Kicks zusammen. 😉

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.