9 Kommentare

  1. über die autobahnen weiß ich nichts, hier http://de.wikipedia.org/wiki/Eva_Herman#_note-25 gibt’s allerdings nen angeblichen mitschnitt eines teils ihrer originalaussagen, worin sie zwar sagt, familie sei vom nationalsozialismus und den 68ern zerstört worden, im nächsten atemzug sagt sie aber, man müsse sich an das erinnern, was damals gut war, und das seien werte gewesen. etwas widersprüchlich. habe den jbk-rausschmiss auf youtube verfolgt; schwiegermamas liebling gab ihr ja wirklich viel gelegenheit, irgendwas richtig zu stellen, ohne resonanz…

  2. Ja, es gibt eine Art Livemitschnitt bei F!XMBR, eine gute Analyse bei Stefan Niggemeier und einen YouTube-Ausschnitt bei Spreeblick. Was ich halt so erstaunlich finde, ist dass sie das Standardargument überhaupt tatsächlich mitgenommen hat, was ich (siehe Link oben) ja schon vor einem Monat, so halb im Scherz, vorausgesehen hatte.

    Werte sind überbewertet. Jedes Würstchen beruft sich heute darauf, aber kaum einer macht sich die Mühe, genauer zu erklären, was er damit meint. Deswegen sind die auch zur Phrase verkommen.

  3. Entweder hast du seherische Fähigkeiten, oder die hat deinen Beitrag an meinem Geburtstag gelesen und verinnerlicht oder die funktioniert eben wie ein Lichtschalter – dann ist’s einfach.
    Ich hab’s verpasst. Aber Bei Fixmbr ist’s ja prima protokolliert.

  4. Hitler ist schon ok, nur das mit den Autobahnen war echt daneben!

    (Fand ich ja großartige Satire, andere mit weniger Humor nannten das Volksverhetzung)

  5. @ .markus: Die Überschrift des verlinkten Artikels finde ich ja durchaus eine respektvolle Veneigung vor Googles Suchalgorithmus.

  6. Die SEOs, die merken, dass mit dem Bloggen nicht allzu viel Geld zu machen ist, müssen ja irgendwo hin. Hihi.

    Ach, bin ich froh, dass ich nicht Googlekonform schreiben und keine Dings-Wörter* verwende muss.

    *Hab den Namen vergessen. Solche halt, die man sich als SEO aus irgendwelchen Listen raussucht und möglichst unbemerkt in Blogbeiträge einfasst, dass auch die richtige Werbung angezeigt wird. AdSense oder so. Also dass der Blog kontextsensitiv auf die Werbung abgestimmt ist. Gibt auch AdSenf, die sind noch schlimmer, die wollen kein Geld, sondern geben sich schon mit Aufmerksamkeit zufrieden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.