Ein Tag in Deutschland

Knoppers
Bild: Banalities (cc)

Die Bäcker füllen die Backstuben mit Backgeruch und die Öfen mit Brötchen. Der Förster streift raschelnd durch die Blätter des Waldes. Von Holz in Baumform sieht er aber nicht viel. Der Waldmensch ist zum Papierbergsteiger geworden. Sein Hund Dabo kaut einen künstlichen Knochen, den Stefanie aus Rohhautleder geflochten und mit Rindfleischaroma verfeinert hat. Sie denkt nicht über Politik nach, sondern hat ihren eigenen Haushaltsentwurf, den nur sie basisdemokratisch mit ihrem Mann Valentin abstimmt. Ihr kleiner Leon ist noch unmündig und kaut gerade auf dem Beipackzettel des Überraschungseies, der vor verschluckbaren Kleinteilen warnt.

Ein auf mich schillernd wirkender Schnappschuss der real existierenden deutschen Gegenwart. Im Argwohnheim: Guten Morgen, liebe Leistungsgesellschaft.

4 Kommentare

  1. Grad gestern sprach ich mit meinem Liebsten darüber, wie ekelig ich Knoppers finde – und jetzt springt mir dieser brechreizbefeuernde Schoko-Waffel-Gammel auch noch hier entgegen.

  2. Waaaas? Knoppers ist mit das leckerste, was es gibt, nicht wie dieses verschissene Hanuta, das ja eh Hanuschni heissen müsste seit einigen Jahren.

  3. @ Lotta: Knoppers rockt die Höhle, Sie Banausin. Krieg glatt Lust, mir mal wieder ein Zehnerpack zu kaufen. Ganz besonders gefällt mir an Knoppers jene weiße Schicht, die wohl Milch repräsentieren soll. Hmmm, lecker.

  4. Uuuarg. Frank, du Tier! Gerade dieser Schimmelähnliche weiße Belag auf dem Knoppers treibt mir die Galle die Kehle hinauf.
    Und dir, Sebastian, muss ich zumindest in dem Punkt Recht geben: Hanuta ist auch echt ekelig.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.