8 Kommentare

  1. Yeah, endlich mal wieder ordentlicher Cat Content.
    Ist ja schon ne Weile her, wenn ich mich recht entsinne. Jedenfalls ein schmuckes Vieh, das schwarze Katerchen.
    Gibt’s eine Geschichte zu den Bildern?

  2. Er saß da einfach drin, kaum dass meine Liebste den Schrank geöffnet hatte. Ich glaube, sie wollte einen Teller herausholen. Dann nahm sie aber lieber das Telefon mit Kamerafunktion und drückte mehrmals ab, was dann auch schon die Geschichte gewesen wäre.

    Besonders schön an diesen Fotos finde ich den schwarz-weiß-Kontrast und die stets so verwundert dreinschauenden Augen des Katers. Gestern war Welttag des Tiers, da kann man auch mal Cat Content bringen.

  3. Nö, der Schrank war noch offen. Sie hatte da nur den Winkel variiert und so fotografiert, dass es so aussah. Der Wubi hat aber auch häufig diesen Kulleraugenblick. Ist er nicht entzückend?

  4. Mehr Geschichte gibt’s dazu nicht?
    Schade, schön wäre etwas, wie z.B.: Der Kater kann die Schranktüren öffnen und sitzt am liebsten den ganzen Tag zwischen dem Geschirr. Allerdings wohnt in unserem Haushalt noch wer, der panische Angst vor durch Katzen übertragene Bakterien hat, deshalb müssen wir nach einer solchen Kater-Eskapade immer sämtliche Teller noch mal waschen, sonst isst der Bacteriophobe nichts mehr.

    Aber da es so eine Geschichte nicht gibt, haste vielleicht eine anderweitige Kater-Anekdote parat? 🙂

    Ach ja und dieses Bild, finde ich auch noch entzückend:

    //edit: Hab’s Bild mal eingefügt –maloXP

  5. Wir hatten mal eine kleine Katze, die sich in der Spülmaschine versteckt hat.
    Die Spülmaschine wurde zu- und dann angemacht. Zum Glück hat meine Mutter noch einen dreckigen Teller entdeckt und diesen im Laufe des kaltwassrigen Vorwaschgangs in die Maschine getan, wobei die Katze gerettet werden konnte. Sie hieß seitdem sinnigerweise Spüli.

  6. Wenn ich mir die Bilder ansehe, dann sieht Wubi eher zierlich aus, sodass ich auf ein Jungtier getippt hätte. Deim Flickr-Photostream entnehme ich aber, dass er schon älter ist.

    Eine Herbstkatze?

  7. So, ich antworte mal anstelle von maloXP, denn der hat grad keine Zeit.
    Ob Wubi eine Herbstkatze ist, keine Ahnung, da er erst als er schon 2 oder 3 war, nach einer Odyssee durch diverse Berliner Tierschutzstellen zu uns fand. Damals war er arg mager und Wubis Beine sind es bis heute, ansonsten tendiert er zum Hängebauch. 😀

    Und Markus, deine Spüli-Geschichte ist wirklich entzückend. Ich seh das Vieh richtig vor mir, tropfnass, ein verängstigter Haufen Empörung. Hatte Spüli danach eigentlich ein gestörtes Verhältnis zur Küche?

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.