Erythrophobie

Na fein Leute, habt ihr’s doch noch geschafft. Kniet hernieder vor Springer und Spiegel, deren peinlicher Wortbruch-Rhetorik und der apokalyptisch-ewigen roten Gefahr, von der man sich in Hessen unerträglicherweise tolerieren (!) hätte lassen müssen. Ihr seid doch alle plemplem! Ich möchte ja mal wissen, was da so alles im Hintergrund lief. Diejenigen, die sonst den Apologeten des „geringeren Übels“ geben, dürfen sich jetzt jedenfalls auf die Schulter klopfen, einem opportunistischen Widerling mit Hang zu Wirtschaftsradikalismus und rassistischem Populismus erneut zum Ministerpräsidentenamt verholfen zu haben. Wenn es das ist, was ihr wolltet… Es gibt nun für die SPD nachdrücklich kein Zurück von diesem Kurs der Distanz nach links. Dass sie das weiterhin nachhaltig schwächt, ist offensichtlich.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.