Etwas Pummelrummel

Das Wort „Pummel“ kennen die meisten Deutschen. Es handelt sich um eine verniedlichende Bezeichnung für einen Menschen, der nicht dünn ist.

Welch menschenverachtende, gewaltverherrlichende Bedeutung dem Pummel hingegegen verbifiziert im anglophonen Sprachraum zugebilligt wird, kann der schockierte Leser von Citronengras.de im Online-Wörterbuch dict.leo.org nachschlagen.

[drüber gestolpert auf Lifehacker]

8 Kommentare

  1. Es mag Dich schockieren, dass ich spätnachts zeitnah antworte, aber ich bin in der Zukunft angekommen und nutze jetzt einen Feedreader. Die Blogkonsumproduktivität hat sich ver-xfacht, die freigesetzten Synergieeffekte nutze ich jetzt zum Kommentieren (5 Jahre Wirtschaftsschule fordern ihren Tribut in Form der Sprache).

    Jedenfalls, mein Lieblingspokémon war ja immer Pummeluff.

  2. Bis auf die Tatsache, dass Du einen Lieblingspokemon hast schockiert mich, zumal im Angesicht der fortgeschrittenen Stunde, nichts mehr.

  3. Schockieren tut es mich nicht, aber interessieren. Warum gibt man „Pummel“ bei leo ein, englische Freundin ärgern? 😉

  4. Was ist daran verkehrt ein Lieblingspokémon zu haben?
    Komm Bisasam, die mögen uns hier nicht, gehen wir…

  5. @ Nils: Nee, ich hab das Wort in dem lifehacker-Artikel gesehen, kannte es nicht und hab dann nachgeschaut.

    @ myrddin: Ich seh schon, ich werd alt. Die Jugendhelden meiner Zeit waren die Ghostbusters, Transformers, She-Man und He-Ra, sowie die Turtles. Letztere hatten ja kürzlich einen Cameo-Auftritt bei den Power Rangers. Die konnte ich von all denen am wenigsten leiden, sind heute aber von betörender Trashigkeit.

  6. Strenggenommen war ich auch zu alt für Pokémon, es ist ja auch nicht so, dass ich mir die Karten oder das Gameboyspiel gekauft habe oder so. Aber es gab eine Phase Ende der 90er, in der ich nachmittags lethargisch vor dem Fernseher lag und RTL 2 geguckt habe. In die Zeit fiel dann auch meine Casemodding-Phase, die im Wesentlichen daraus bestand, dass ich mir einen Shiggy-Aufkleber auf Gehäuse gepappt habe. Shiggy war auch cool und her hatte eine Kommandosonnenbrille.

    Oh, und Du kennst mich als Fan von Motivation-Postern, hier noch, thematisch passend, einer meiner absoluten Lieblinge:

    http://img504.imageshack.us/img504/3862/evolutionzr6.jpg

    (Und jetzt weiss ich auch, warum Sabins Spezialattacke in FF VI Pummel hieß.)

  7. @ Frank

    An sich teile ich die selben Jugendhelden mit Dir. Damals, als es noch Tele 5 gab… (schon klar, dass es den Sender wieder gibt, aber irgendwie ist es nicht mehr das gleiche wie damals, also gibt es ihn irgendwie auch nicht). Dadurch, dass ich einen 12 Jahre jüngeren Bruder habe, bin ich aber auch mit Pokémon ganz gut bewandert.
    Ein Poster habe ich davon übrigens auch, seit ich mein Zimmer umgeräumt habe, hängt aber vorerst nur noch mein „Make Wurst, not War!“-Poster aus dem Titanic-Magazin an der Wand, wovon ich aber leider im Netz kein Bild finde.

  8. Faszinierend, dass Du das Thema Wurst auf die Agenda setzt. Justamente heute habe ich mich nämlich durch das komplette Archiv des formidablen Blogs Wurstfriedhof.de gewühlt. Sicher nicht jedermanns Sache, aber mir gefiel’s sehr -> *empfehl*.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.