Fachfremdheit und gefährliches Halbwissen

Der Hessische Rundfunk ruft in der Gamestar-Redaktion an und wünscht vasallenhafte Bestätigung für die eigene alarmistische Kampagne gegen die Gefahr durch „Killerspiele“.

Da bekommt man doch den Anflug einer Ahnung, wie manipulative Berichte wie diese Schleichwerbung für den Bundestrojaner zustandekommen: „Betrüger, Erpresser, Terroristen – Die unheimlichen Herrscher des Internets“. Die ersten drei Minuten reichen schon, um die Stoßrichtung der Reportage zu erkennen. Die Macher dieses Bullcraps müssten einen ziemlichen Nervenzusammenbruch erleiden, wenn sie erführen, welche Verbrechen schon alles per Telefon geplant und begangen wurden. Bitte nicht vergessen: Der Terror ist überall. [via]