He, DVD-Publisher!

Was euren Sicherheitsfundamentalismus betrifft, stoßt ihr gerade in Schäublesche Gewässer. Während es früher Einzelfälle waren, dass Kunden unserer Videothek ausgeliehene Filme nicht anschauen konnten (obwohl keine nennenswerten Kratzer draufwaren), ist das Phänomen „Kopierschutz killt Filmerlebnis“ in den letzten Wochen aus meiner Warte massiv angestiegen.

Bitte bedenkt: Gerade Kassenknüller wie „Das Parfum“ oder „Casino Royale“ wollen gesehen werden. Wenn das selbst auf herkömmlichen DVD-Playern nicht klappt, dann seid ihr einfach blöde. Ich wage es kaum zu erwähnen – es gibt auch Leute wie mich, die DVDs auf ihrem Computer anschauen. Die reagieren ganz besonders allergisch darauf, wenn sich beim Einlegen der DVD irgendwelche fiesen kleinen Malware-Programme installieren, wie beim Film „Mr. and Mrs. Smith“ geschehen. Und weil viele Computer-Benutzer auch nicht doof sind, installieren sie sich nach einer kurzen Google-Recherche für’s nächste Mal sogar AnyDVD[1] und haben nie wieder Probleme. Oder sie besorgen sich ihre Filme gleich aus anderen Quellen. Das wollt ihr sicher auch nicht, oder? Dann lasst verdammtnocheins diese Kundengängelungen! Die fehlende Einsicht in begangene Fehler nennt man Starrsinn. Jemand der sich auskennt, wird weiterhin eure Filme kopieren können – aber eure „legalen“ Kunden und mich als beschwichtigenden Videotheken-Mitarbeiter treibt ihr in den Wahnsinn. Und sogar die Musikindustrie ist euch voraus.

  1. Auf die Seite des Herstellers SlySoft darf in Deutschland nicht verlinkt werden, da die Firma Programme herstellt, mit denen man kopiergeschützte Filme anschauen kopieren kann. [zurück]

1 Kommentar

  1. Pingback: Nur mein Standpunkt » links for 2007-04-13

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.