Irritation

balkon

Zu häufig erwische ich mich dabei, zu denken, man wolle nur noch eben diesen Blogeintrag lesen, diesen Artikel überfliegen, in diesen Thread posten und dann ab, auf den Balkon. Etwas später bin ich dort, realisiere, frage mich, was ich hier will, atme ein, schaue runter, atme aus, gehe wieder rein und frage mich, was dieser Balkon in Zukunft wohl für ein Funktion haben könnte. Rastlos zum Kühlschrank. Geöffnet, geschlossen – vor den Rechner, Ablenkung gesucht. Und das auf Endlosschleife. Den ganzen Tag.

Er war eine Qual, dieser erste Tag im Leben eines Nichtrauchers, nach langer Abstinenz von der Abstinenz.