Keine Blasphemie hier

Heute ist Karfreitag. Im Gegensatz zum letzten Jahr, als das Citronengras ein dämliches Wortspiel anbrachte um — wie so oft — Nostalgia aufzuschäumen, diesmal ernste Feiertagszelebration.

Am Karfreitag wurde unser barmherziger Vadder sein Sohn an den Marterpfahl genagelt, woraufhin er elendig abnippelte. Nett jedoch: Er nahm unser aller Sünden, siehe Adam und Eva, siehe Sintflut und Babylon, mit ins Grab, weswegen wir heute weltweit in Frieden und Glückseligkeit dahinvegetieren.

Doch schief gewickelt: Christus ist gar nicht am Kreuz gestorben. Das war nämlich nur eine hartnäckige Verschwörungstheorie, die im Internet verbreitet wurde. Nähere Informationen in diesem Video, welches ich dem guten Pantoffelpunk widmen möchte.

Frohe Ostern!