Kunst in Aspik

Zwischen all dem Liebesgedüdel und Rechtsradikalenbeschimpfe will endlich auch mal wieder auf die Dolce Vita hingewiesen sein.

Salatteller mit Thunfisch

Die Steigerung von Genuss ist Luxus, die Steigerung von Luxus aber hat kein Wort, ist lediglich optisch darstell-, sowie sinnlich erfassbar. Ein wohlfeiles Beispiel dafür sind die gediegenen Werke der Lebensmittelfotografie aus den 70er und 80er Jahren, auf die Meskalinopolis zuletzt hinwies. In den Flickr-Gruppen „Vintage Cookbooks“ und „Magically Revolting“ findet sich diese zu Unrecht verkannte Art von Kunst zuhauf, meskalin lud auch selber einige hervorragende Exemplare hoch.

SülzeBüffet für 12

Treet

Tasty airplane banana with fudge sauce

Sausage Guts

Guten Appetit.

13 Kommentare

  1. Zwei Dinge haben es gerade wirklich geschafft mir Übelkeit in die Kehle zu trieben: Das Spaghetti-Massaker und das Wort Mayonnaise-Torte…
    Uuuäh, jetzt hab ich mir dieses Mayonnaisen-Gemansch auch noch angeguckt.

  2. Ja aber das erklärt doch alles nicht, wieso Sebastian beim Anblick von ekeligem Essen aus der Vergangenheit, Don Alphonso in den Sinn kommt!

  3. Pingback: Essen aus Plastik, Frauen aus Lehm - Citronengras

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.