Loose Change: abgemahnt & offline (?)

Gerhard Wisnewski weist darauf hin, dass die bis dato im Internet frei verfügbare Dokumentation Loose Change 9/11 über die Ungereimtheiten in den Ereignissen am 11. September 2001 momentan offline ist. Grund seien Urheberrechtsansprüche der französischen Brüder Naudet, aus deren Dokumentation über die New Yorker Feuerwehr einige Ausschnitte entnommen wurden. In letzterer wurde ein junger Feuerwehradjutant über mehrere Monate begleitet. Die Ereignisse am 11. September, in die dieser zufällig geriet, wurden ebenso zufällig sehr detailliert von den französischen Filmemachern dokumentiert.

Ich hatte über Loose Change bereits berichtet. Eine sehr sehenswerte Dokumentation, die nicht zuletzt aufgrund der jüngst veröffentlichten „Beweisbilder“ zum Flugzeugeinschlag ins Pentagon aktuell und unbequem ist.

Bei Google Video kann man sie dennoch weiter anschauen und auch die in den Filesharingnetzen verfügbaren Versionen werden natürlich nicht von heute auf jetzt offline sein. Ich rate zum Anschauen. Man muss nicht alles glauben – wenn jedoch nur in der Hälfte der präsentierten Fakten ein Fünkchen Wahrheit steckt (und man ist geneigt, das anzunehmen), ist 9/11 ein Skandal, den man nicht mehr mit dem Pauschalvorwurf „Verschwörungstheorie“ aburteilen kann.