18 Kommentare

  1. Solange die sich mit sich selbst beschäftigen, können sie schon keinen Unsinn machen, der die Wirtschaft und die Menschen stört.

    Wenn ja, wenn auch noch der Schäuble mitmachen würde, wäre alles in Butter, aber der nutzt die Zeit, um zu versuchen, ein anderes, aber nicht besseres Deutschland zu schaffen.

  2. @ uli: Meine Petke-Kritik befindet sich hier. Bitte immer her mit der Kritik.:)
    @ herbert: Ich hab nicht jemanden gewählt, damit der sich rar macht. Ich habe jemanden gewählt, der mich vertritt.

  3. Pingback: Politik in Deutschland! : Gedanken & Ideen

  4. Hmm… den hab ich tatsächlich erst beim zweiten Mal lesen vollständig erfasst, so, dass ich drüber lachen konnte. Jetzt aber lache ich.

  5. @ Matthias:
    Ich habe den auch nicht gewählt. Okay, 2002 unbedarft und „taktisch“ per Zweitstimme indirekt den Schily, aber damals hatte ich auch noch keine Ahnung von Politik. Mein Kommentar war eine Replik auf herbert, der – überspitzt formuliert – den Glauben an die Politik so weit aufgegeben hatte, dass er sie lieber untätig sähe. Das kann aber auch nicht die Lösung sein.

  6. Das ist deren Content. Das ist ja das Schlimme.

    Oder wie es gestern so schön in „Scheibenwischer“ getextet wurde: „Die Nazi-Thematik, das ist ja sowas wie die Regelblutung von Deutschland. Kommt zwar nicht viel mehr bei raus als böses Blut, aber wehe sie bleibt einmal aus.“

  7. Pingback: Entfluchtungsweg » An die eigene Nase

  8. @ .markus: Yep. 🙂 Gestern zu Stoßzeiten war’s ein bißchen langsamer, aber kaum merklich.

    Falls es wen interessiert: Der Beitrag wurde in 24 Stunden insgesamt knapp 1700 mal abgerufen. Heidewitzka, ein hoch auf meinen Provider all-inkl.com, vor allem wegen des Inklusiv-Traffics. <- (Ist das schon Werbung?) ^^

  9. (Hach, ICH kann dann ja bald sagen, dass ich dich schon gelesen habe, als du noch kein verschnöselter A-Blogger warst^^ (‚tschuldige für das offtopic ))

    All-inkl.com ist wirklich gut!
    (War das jetzt ein Werbekommentar?!)

  10. Naja, so ein kleines Bonmot lässt man halt einfach stehen. War ja nicht unbedingt ein Diskurs-Stimulus.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.