Mist, unsinner! Der pure Dreck! Ab in den Müll damit!

Diese Idee gefällt mir:

da habe ich mir gedacht, und jetzt kommt die geschäftsidee, dass man mal so richtig fein ein anti-zine machen müsste, wo neue filme, neue platten, neue bücher, neue blogs(!!!) und alte auch, einfach substanzlos, irrwitzig und besserwisserisch zerrissen werden. am ende werden kotzpunkte vergeben und kurzbewertungen wie “saudämliches gelaber, das seinesgleichen sucht”. das problem wäre nur, dass man sich ja ständig über alles aufregen müsste. aber bei dem, was da auch ständig geschrieben, gemacht, und überhaupt wird, hätte man ganz schnell ein beachtliches anti-zine zusammen. oder natürlich als blog aufziehen. kurz ein link, kurz abgewatscht und für schlecht befunden und die geliebte kurzbewertung. dafür bräuchte man nur webspace und autoren.

2 Kommentare

  1. Ich mach schon eine ganze Zeit was was in die selbe Richtung geht: ab und an flattert NPD oder Republikaner (Wahl-)werbung ins Haus, also ab in einen Umschlag damit und ohne Briefmarke und Absender an die Parteizentrale damit. Am besten in einem GROSSEN Umschlag, dann ist das Strafporto höher. Das geht bestimmt auch gut mit nerviger Werbung und diesen kostenlosen Werbezeitungen…

    Ich mal immer noch ein Herz auf die Rückseite des Umschlags, damit sie es auch sicher annehmen… 😉

  2. Hab ich neulich auch gemacht, als mir zum wiederholten Male unaufgefordert Post von „Brot für die Welt“ zugestellt wurde. Die haben auch eine saftige Mail bekommen, mit der Frage wo sie meine Daten denn bitteschön herhaben. Bisher kam keine aber Antwort.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.