7 Kommentare

  1. Hmmm – also ich habe es einfach nur auf den Rechner gespielt – ohne diese komischen Leute…

  2. hmm.. also an der Uni läuft Windows 7 tatsächlich schon seit mehr als einem Monat. Seitdem – etwa eine Stunde nach der anfänglichen Installation – ist das „Design“ auf ein Minimum reduziert, damit ich noch was vom Bildschirm benutzen kann und alle möglichen Update-Aktivitäten eingestellt. Eine Party haben wir dazu nicht gefeiert, eher eine Trauerfeier, dass wir auch weiterhin nicht Linux als Standard haben.. Ansonsten: Wirklich viel bringt es nicht.

  3. PS: das erste Video scheint ja sogar ernst gemeint zu sein mit den penetranten Vorschlägen, den dämlichen Schauspielern und dieser möchtegern Amateurkameraführung.. Wenn das der Fall sein sollte, dann trauere ich doch noch den Tagen guter Werbefilme von Microsoft nach..

  4. Pingback: Windows 7 hosting Party « Kruppzeuch

  5. Hm, schön, versucht Microschrott das nun auf diesem Wege, ein OS an den Mann oder die Frau zu bringen? Schön. Fakt ist, mein XP Professional läuft wunderbar – und für alles andere habe ich Ubuntu.

    Was mich etwas nervt ist die Tatsache, das sich die meisten Hersteller von Peripheriegeräten zu einem gnädigen Helfer Microschrotts machen, indem sie keinerlei Treiber für LINUX anbieten. Da gibt es aber auch Abhilfe: WINE

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.