Ökohysterien


Smog über Beijing, China. Foto: Proggie (cc)

Michael Miersch ist ein vehementer Kritiker des – in seinen Augen – hysterischen Öko-Aktivismus; das sowohl als Buchautor wie auch als „Welt“-Kolumnist. Am Samstag erschien ebendort ein Artikel von ihm, der sicher nicht zufällig im Titel die Nähe zu Broderscher Dampfhammerpolemik sucht und gegen ökologisches Handeln, vor allem aber Symbolfiguren desselben agitiert: „Hurra, wir werden die Welt retten!“.

Zu recht fragt red.cloud im Blog nova express heute „Wer ist hier hysterisch?“, um Mierschs Argumentationsgebäude anschließend nach allen Regeln der Kunst zu zerlegen. Großartig.

2 Kommentare

  1. Danke. Freut mich echt, dass es gefällt. Diese Demagogie von dem Miersch hatte mich ziemlich aufgeregt: Vom Thema ablenken, Leute beleidigen und beschuldigen, pauschalisieren oder glatt lügen…

  2. … sind in diesen Kreisen leider probate Mittel, wenn die Argumente ausgehen.
    Ja danke für deinen Artikel. Ich kann mir vorstellen, was das für eine Arbeit war.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.