Pflaumen, GEMAtscht

Heidewitzka, der gestrige Tag war mir schon einer. Ich war nämlich mit meiner wunderbaren Begleitung S. bei der GEMA. Johannes Kreidler hat dort seine 70.200 Formulare abgegeben. Wir machten einen Haufen Fotos, dann war spontan Pressekonferenz, wir gingen als gereifte, klügere Leute raus, kauften Pflaumen am Wittenbergplatzmarkt und ich verbrachte den ganzen damn Nachmittag bis Abend damit, einen themennahen Artikel für Gulli zu schreiben. Gut, die Pflaumen kamen nicht drin vor. Genauer: Es kamen Pflaumen drin vor, aber nicht die, die wir gekauft haben. Anyway, ich will mir keinen Kranz aus Lorbeer aufs Haupte legen, aber gelungener als den Quark in der SZ online find ich mein Elaborat schon. Wenn ich das nämlich lese, bekomme ich das Gefühl, die/der Verfasser(in) hatte überhaupt keinen Plan, worum es eigentlich ging. Nun ja. <- Styropor (Füllmaterial)

Das sinnbildlichste Bild des Tages kommt aus der Poststelle der GEMA.

Retrowaage bei der GEMA

Diese Waage! Frag mich warum, aber dass so ein Stück Prähistorie bei sowas angenommen Modernem wie der GEMA rumsteht, ist irrationalerweise für mich bezeichnend. Das war sicher mal ne Pflaumenwaage oder so. Nun ja.

Andere schöne Fotos gibts in meinem Flickr-Account. Auch Julia Seeliger hat noch ein paar Fotos und einen Blogeintrag. Und ein lässiges YouTube-Vid gibt’s, in dem man mich mal kurz sieht. Wer socially engineeren will, kann das ja mit „Keine Lieder über Liebe“ abgleichen und weiß dann, wie ich ausseh‘. Nun ja.

Ach so, wo gerade hier das Thema sprudelt: Gullis Frontend hat leider keine Autorenfeeds, aber ich behelfe mir mit delicious (fällt schwer, das ohne Punkte zu schreiben), weil ich das Ding sowieso brauche. Wer also meine, und nur meine, Artikel bei den Gulli:News abonnieren will: Nun ja.

3 Kommentare

  1. Was Dich angeht, schwanke ich zwischen Sekunde 19 und 31.
    Die Aktion ist gut, Kreidler persönlich ist mri unsympathisch.

  2. Was ist an einer Waage „Prähistorie“?
    Auch ich habe eine hier im Büro, ich muss ja schließlich wissen, wie schwer meine Postsendungen sind, und sie richtig zu frankieren.

  3. @Jeeves
    Na, da denkt man doch, die hätten so elektronisches Zeugs zum Wiegen. Die Musiktantiemen zählen die schließlich auch nicht mit dem Abakus. Aber ist auch egal.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.