Raum

„Die Soziologie des Raumes“ heißt eines meiner Seminare dieses Semester. Grob gesagt geht es um eine erweiterte Fassung des Begriffs „Raum“. Ein Raum muss nicht dasselbe wie ein Ort sein. Ihm wird von verschiedenen Individuen oder Gruppen ein unterschiedlicher Sinn gegeben. Eine solche Definition kann auch „mehrere“ Orte umfassen oder virtuelle Orte, die physisch nicht erfahrbar, aber nicht minder existent sind. Man denke nur an diese begrifflich so ominöse „Blogosphäre“ (der Begriff gaukelt Kohärenz nur vor und kaum einer merkts) oder MMORPGs wie World of Warcraft.

Um das mal ein wenig zu verdeutlichen:

In diesem Video der wundervollen Kooks hat die Straße, auf der sie laufen eine andere Bedeutung, einen anderen Sinn als für einen an jedem anderen Tag darüber hinwegfahrenden Mofafahrer, genauso wie für die Mädchen, die dort jeden Tag zur Schule gehen. Eine solche Bedeutung kann sich auch mit der Richtung ändern, in der der Raum durchquert wird, aus der Interaktion mit anderen, der Zeit/dem Zeitraum usw. Und falls Du keine Ahnung hast, wovon ich hier rede, völlig egal. Schön übrigens, wieder an der Uni zu sein.
—–

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.