Schuljungenreport

Atari pR0n

Zur Abwechslung mal etwas erheiterndes. Eine der aufregendsten Videospielerfahrungen meiner frühen Pubertät dürfte der „Qix“-Klon auf B.s Amiga 500 gewesen sein, bei dem man nach und nach anzügliche Bilder freispielte. Holla die Waldfee, wir waren eben jung und wussten es nicht besser. Aber „wtf“? Kläglich ist das im Vergleich zu dieser Geschichte… The Angry Video Game Nerd presents: Atari pR0n.

5 Kommentare

  1. Möh! Ausgerechnet jetzt haben die Wartungsarbeiten, wo sie gerade von dir "gecitronengrast" worden sind.
    Quix? Ich komm wieder!

  2. Ich hab' gerade noch bemerkt, dass ich einen falschen Link gesetzt hatte. Jetzt sollte es funktionieren.

  3. Der Video Game Nerd ist einfach geil. Aber ein bisschen hat er denke ich nachgelassen.

    War Qix das Spiel, bei dem man Zahlenfelder hatte, der Computer musste alle senkrechten, man selber alle waagerechten Felder freiräumen? Das hat süchtig gemacht. Dabei konnte ich bei meiner Version zunächst nur Cyborg-Frauen flach, äh, freilegen. Auf dem 386er hatte ich dann endlich richtige Frauen. Man, war das harmlos im Gegensatz zu dem, was man jetzt so findet.

  4. War Qix das Spiel, bei dem man Zahlenfelder hatte, der Computer musste alle senkrechten, man selber alle waagerechten Felder freiräumen?

    Nee, da war man so'n Punkt, der eine Linie hinter sich herzog und dann pongten da so andere Punkte rum. Man musste mit der Linie Flächen "abschließen", aus denen dann Schmuddelbildchen freigedeckt wurden, aber die anderen frei herumschwebenden Punkte durften weder einen selber noch die Linien treffen, sonst starb man, soweit man das Verschwinden eines Punktes sterben nennen kann. Schwierig zu erklären, das Spielkonzept, aber wenn man's sieht, hat man's sofort kapiert. Wer ein Sony Ericcson-Handy griffbereit hat, kann ja mal nachschauen, ob das Spiel "Erix" drauf ist, das ist das gleiche.

    Wikipedia: Qix
    Hier gibt's eine Version des Ur-Qix online, aber das geht bei mir nicht, weil ich da nicht nach oben und unten steuern kann

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.