5 Kommentare

  1. Ist das nicht die Werbung für eine amerikanische Gemeinde? Von daher wäre Englisch noch zulässig…

  2. Ja, das ist für irgendwelche englischsprachigen Gottesdienste. Aber das Englisch in Werbung doof sei, wollte ich gar nicht sagen. Eigentlich wollte ich überhaupt nichts damit sagen.

  3. Hier ist jede verdammte Werbung auf schwäbisch gehalten. Do glodsch‘. Ätzend. Die reinsten Durchhalteparolen. Dann lieber englisch.

    Läuft der Pastor Wegert eigentlich noch im Fernsehen? Und sein lustiger Assistent, der einem nach der Sendung immer „dazu einlädt“, seine dämlichen Broschüren zu lesen?

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.