USA vs. Iran, entmalzahnt

Während die kriegsaffinen (G)Eiferer von SPIEGEL, Welt, Tagesspiegel und Co. die Frage nach den Gefährlichkeiten der USA im Vergleich zum Iran weiterhin mit Publikumsbeschimpfung und der ewigwährenden Wiedergabe schwarz-weißer Positionen beantworten, schreibt Behrouz Khosrozadeh einen angenehm unaufgeregten Kommentar in der Berliner Zeitung, in dem es auch mal um inhaltliche Aspekte des Konfliktes geht: „Ahmadinedschad ist nicht die größte Gefahr„. Gut, dass es solche Stimmen in der hiesigen Medienlandschaft noch gibt.