Vajänglichkeit

der Don
Bild: Kaschemme an der spanischen Mittelmeerküste, eigenes Archiv

Gestern habe ich das Buch „Blogs! Text und Form im Internet“ erstanden. Was der Autor — beziehungsweise, es sind ja mehrere — die Autoren wohl dazu sagen würden, wenn sie wüssten, dass das Teil in der Wohlthatschen Buchhandlung am Alex für Vierfümmenneunzig am Wühltisch verramscht wird? Vielleicht ja „Ich bin erschüttert, beschämt gar“, „Eine ungeheuerliche Entgleisung!“, „Ich erwarte eine Entschuldigung“ und was man sonst so sagt bei derlei, aber vielleicht ja auch „Ja nu, so is det halt“ und „Ruhm is vajänglich. Ick hatte meene Viertelstunde jehabt“. Fünf Tacken kann man dafür, finde ich, aber auch heute noch ausgeben. Und in einem Jahr liegt da „Wir nennen es Arbeit“. Das werde ich dann aber leider schon gehabt haben.