Was gerade so passiert in der Welt

bulldogge
Die B.Z. berichtete heute stadtweit im Berliner Fenster, jener tonlosen Untermalung öder U-Bahnfahrten von der es zu schwer ist, den Blick zu wenden, dass es die Bulldogge endlich wieder, ganz knapp nur, aber immerhin, in die Top Ten der beliebtesten Hunderassen in den USA geschafft habe. Ich finde: Super, aber da geht doch noch mehr. Streng dich ruhig mal was an, Bulldogge.

Gut, dass es Zeitungen gibt wie die B.Z. (Auflage > 200.000 Exemplare), die mir berichten, was so passiert in der Welt. Danke dafür.

Bild: Cindy Funk (cc)

3 Kommentare

  1. Siehste, ich als Laie habe BZ und Berliner Zeitung für ein und dasselbe Blatt gehalten. Und wenn ich das richtig gelesen habe, gab es wohl sogar mal noch die BZ am Abend, was nochmal was anderes ist. Aber Wikipedia schweigt sich darüber aus, was BZ eigentlich heisst.

    So komische Fernseher in der U-Bahn haben wir auch schon teilweise (auf einer Teststrecke ^^), aber entweder gehen die nicht oder es kommt nur das Horoskop.

  2. Meines Wissens steht „B.Z.“ auch für Berliner Zeitung. Die Namensdoppelung dürfte sich dadurch erklären, dass eine von beiden (ich hab‘ gerade vergessen, welche) bis zur Wende nur im Ostteil erschien.

  3. Haben die auch berichtet, dass in Kanada gestern eine Frikadelle angebrannt ist und in China der berühmte Sack Reis… nicht? Desinformationspostille, das!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.