Berliner Fenster

bf
(Bild von Sebibrux entwendet) Berliner Fenster: You know what I’m saying?

Die Band Ganz Großes Tennis ist jung, lustig und hat einem Berliner Heiligtum gehuldigt. Der allseits beliebten Berieselung mit aussagekräftigen Bildern und kurzen Sätzen in der U-Bahn: Dem Berliner Fenster.

Dieses wird gefüttert mit Content aus der Räuberpostille BZ, die – erstens – nicht mit der Berliner Zeitung verwechselt werden sollte und – zweitens – eine von vier Tageszeitungen in Berlin aus dem Hause Springer ist.

Ganz Großes Tennis – Dumm (Berliner Fenster) (MP3, 1.46 MB, 3:11 Min.)

Die Band erreicht man unter ganzgrossestennis.tk. Obig verlinkten Song habe ich mühevoll aus einem Radioauftritt extrahiert, der auf der Seite der Jungens zum Download angeboten wird. Die aktuelle Platte ist für’n Appel (5€) und ’n Ei (1,70€ Versand) genau da erhältlich. Geht’s geiler?