Ein Strauß Emus

Lobet, preiset und hudelt ihn, den ungezügelten, grenzenlosen, deregulierten (usw.) Turbokommupitalismus chinesischer Prägung! Weil sich der Chines‘ an sich nämlich keinen feuchten Kehricht um den international akzeptierten Common Sense schert, was Urheberrecht und Piraterie angeht, entwickelt er wundervolle Geräte wie dieses:

chinavision

Es heißt etwas hakelig „Multi Platform Portable Gaming Entertainment Station CVFH-N03-4G“ und wird, so weit ich das verstehe, von einer Firma vertrieben, die sich ziemlich plakativ „Chinavision“ nennt. Es sieht ein wenig aus wie ein alter Nintendo DS und man kann darauf per eingebautem Emulator Roms von Spielen für geschichtsträchtige Konsolen wie dem NES, SNES, Game Boy (Advance) und Mega Drive zocken. Das ist schon ziemlich schnafte. Unterwegs mal schnell eine Partie Rock’n’Roll Racing, durch Sonic 2 rasen, mal wieder Super Mario Land durchspielen? Traumhaft. Ein Video- und MP3-Player und ein eBook-Reader sind auch drin, es hat 4 GB internen Speicher (reicht für die 20 besten Spiele aller unterstützten Konsolen) und einen Mini-SD-Karten-Slot, das Teil kostet wohl nur 65 Tacken. Allerdings glaube ich an die Qualitäten des Geräts erst, wenn ich irgendwo einen unabhängigen Test gelesen habe. Denn mit Turbochina verbindet man dann ja doch — no offense — Stereotypen von mangelnder Produktqualität.

Lustig ist auf jeden Fall die Produktbeschreibung:

Die Multi-platform handheld gaming entertainment station wird oft liebevoll das Delightfully Small (DS) gaming entertainment system genannt.

Aha. Und weil man an Superlativen nie sparen sollte:

Jedem fallen im Handel heutzutage die so genannten „MP5-Player“ auf. Nun, dieses Gerät ist so gut, dass wir es „MP10-Player“ nennen könnten.

Na wenn das kein Kaufargument ist. Stellt sich jemand mal bitte als Versuchskaninchen zur Verfügung und berichtet, ob sich der Kauf lohnt?

Nachtrag: Hier gibt’s ein Video.

Nachtrag Zwo: Habe noch etwas weiter recherchiert und für Gulli einen Artikel über das Ding verfasst.