Friede, Freude, Eierkuchen

sunflowersIch bin sozialisatorisch ein Kind der 90er und das bringt gewisse Affinitäten mit sich. So wie andere vorher Wham! mochten oder heute 50 Cent als Rolemodel akzeptieren, war Dance der Strampelanzug meiner Pubertät (neben Roxette). Es war (irgendwie) schön! Und auch heute noch wecken manche Melodeien dieser Tage Wehmut und ganz unironische Endorphinschübe bei mir. Da mag der Kulturpapst hämisch lächeln — dass Rave und Eurodance das nächste große Retroding sind, ist meines Erachtens klar wie Buchstabensuppe. Ich bin jedoch skeptisch, ob ich diese Straße noch heruntergehen kann, wenn Mister President und Captain Hollywood wieder als Kirmesbeschallung dienen.

Wie dem auch sei — da uns‘ Goron aus seiner Befreundung mit den harten schnellen Takten und wirren inhaltlichen Botschaften der Spaßgeneration (erinnert sich jemand noch an die TV-Berichte über Businessleute, die sich jedes Wochenende mit ihrem Privatjet zu irgendwelchen Raves chauffieren ließen?) gerade keinen Hehl macht, steh ich mal nicht hintan. Folglich folgend: Ntz Ntz Ntz.


(YouTube-Direktlink: RMB – Experience)

Sonnenblumenfeld-Bild: vambo25 (cc)