Moderationsschleifenkomik

Trolle
Foto „Trolls“: tsparks (cc)

Mitunter schlagen recht garstige und von aggressivem Ton geprägte Kommentare bei uns im Watchblog auf. Wir sind im Umgang mit diesen alphonsisch konsequent – jeder einzelne Kommentar wird moderiert und wer rumtrollt, fliegt raus. Von der Sorte Kommentare gibt es einige, von ver(w)irrten Antideutschen bis hin zu vom Hass zerfressenen Rechtsradikalen wie dem unvermeidlichen „ca“ (der a.a.O. gerade komplett auszuticken scheint). Was soll’s… Ist ja klar, dass das Thema auch die gut organisierte Clique jener Menschen anlockt, die ihre kulturalistisch-rassistischen Neigungen prima in etwas zu verpacken glauben, das weit über berechtigte Islamkritik hinausgeht.

Manchmal sind die Spam-Kommentare in ihrer, ich sag jetzt mal, formalen Bodenständigkeit jedoch so niedlich, dass es fast ein bisschen schade ist, dass sie unveröffentlicht bleiben müssen. Zum Beispiel dieser:

Bild

Immerhin: Im Lügen gut. da sind wir faschistischen pfeifffen aber froh, dass der herr antiislam uns orthographisch kreativ aufklären tut lol

(Beim Link handelt es sich, nebenbei, keineswegs um eine Studie, sondern um eine Gegenrede zu kritischen Anmerkungen zu der gemeinten Studie. Diese behauptet, Ehrenmorde und Zwangsehen seien eher strukturelle als partikulare Phänomene. Lässt sich drüber forschen, lässt sich drüber streiten – aber ganz sicher nicht so wie jener Kommentator.)

Update: Auch lustig.