Wie man mit missratenem Nachwuchs richtig umgeht

Wow, ich bin entgeistert. Während gewisse Blogs in Deutschland nicht müde werden, Suren aus dem Koran zu zitieren, um die angebliche Blutrünstigkeit dieser Religion zu belegen, stoße ich – als nicht sonderlich bibelfester Mensch – aus purem Zufall auf einige ganz schön heftige Stellen in der Bibel. Das 5. Buch Mose sagt nämlich unter anderem

Wenn jemand einen widerspenstigen und ungehorsamen Sohn hat, der der Stimme seines Vaters und seiner Mutter nicht gehorcht und auch, wenn sie ihn züchtigen, ihnen nicht gehorchen will, so sollen ihn Vater und Mutter ergreifen und zu den Ältesten der Stadt führen und zu dem Tor des Ortes und zu den Ältesten der Stadt sagen: Dieser unser Sohn ist widerspenstig und ungehorsam und gehorcht unserer Stimme nicht und ist ein Prasser und Trunkenbold. So sollen ihn steinigen alle Leute seiner Stadt, daß er sterbe, und du sollst so das Böse aus deiner Mitte wegtun, daß ganz Israel aufhorche und sich fürchte.

My dear Mr. Singer’s Club, das erklärt einiges. Eine szenische Dramatisierung der Handlungsanweisung mit Legosteinen findet sich übrigens im Brick Testament.

[via]