Wir sind Klima: Deutschland schaltet seine Birne aus

lichtaus

Ich hoffe, keiner von euch macht bei dieser lachhaften und idiotischen Aktion mit, morgen 5 Minuten das Licht „für’s Klima“ auszuschalten. Erstens ist das totaler Blödsinn, weil solche, ich kann mich da leider nicht unbedingt physikalisch präzise ausdrücken, plötzliche Abnahmeschwankungen bei den Kraftwerken gefährlich und kontraproduktiv sind. Zweitens ist das so ein dämlicher Smug schon wieder, dass ich kotzen könnte. Fünf Minuten ein Stückweit betroffen sein aber bitte dabei nicht den Elektroheizlüfter ausmachen. Einschub: Was passiert eigentlich mit den zahlreichen Internetseiten, die die Endung .tv haben, wenn Tuvalu komplett im Meer versunken ist? (Der Anwalt der Gegenseite wendet ein: „Einspruch, euer Ehren! Weder ist der Klimawandel bewiesen, noch die Tatsache, dass er zum Steigen des Meeresspiegels beiträgt! Ich glaube nicht an die globale Erwärmung!„, woraufhin der Richter, eine mit schwarzer Robe und barocker Perrücke ausstaffierte Eule, dem Anwalt mit seinem Richterhammer auf den Kopp haut.)

Wenn Du Strom sparen willst, hier drei Realo-Ratschläge, die ohne Vernel-weiche Zuckerwattenattitüde auskommen:

  • Tausch deine Glühbirnen gegen Energiesparlampen aus. Und falls Du keinen Plan hast, was der lieben Familie zu Weihnachten geschenkt werden kann, eine geschmackvoll verpacktes Leuchtmittel hat noch jedes Elternteil begeistert.
  • Verleg, wenn möglich, das Wäschewaschen oder andere derb Strom ziehende Tätigkeiten in die späten Abendstunden. Grund: Tagsüber gehen ganze Kraftwerke nur dafür ans Netz, dem Strombedarf zu Peak-Zeiten Nahrung zu liefern.
  • Viele Desktop-Computer, vor allem jene von Leuten die Filesharing oder exzessives Zocken oder Websurfen betreiben, sind viele Stunden täglich eingeschaltet und haben trotzdem völlig ineffiziente und überdimensionierte Netzteile eingebaut. Berechne doch mal den Maximalverbrauch deines PCs unter Vollast, das kann man z.B auf meisterkuehler.de machen. Vergleiche den mit der Leistung deines Netzteils. Und nach der Schockstarre zieh den Kauf eines entsprechenden neuen Netzteils mit hoher Energieeffizienz in Betracht. Mit hat seinerzeit dieser Forenthread bei computerbase dabei sehr geholfen, mein Noname-500 Watt-Monster durch ein S12II-Netzteil von Seasonic mit 330 Watt auszutauschen.

Andere Vorschläge, jemand?